Zeigt alle 27 Ergebnisse


Gössl – Das Unternehmen

Gössl – Premiumtracht seit über 70 Jahren

Das Salzburger Traditionsunternehmen Gössl wird in zweiter und dritter Generation von Mag. Gerhard
Gössl und MMag. Maximilian Gössl geführt. Vom ursprünglichen Blusenspezialisten ist das
Unternehmen in seiner 70-jährigen Geschichte zum Trachtenspezialisten avanciert. Mit einem eigenen
Geschäftsmodell für Markengeschäfte betreibt Gössl ein Franchise System im deutschsprachigen
Alpenraum. Rund 40 Markengeschäften und über 100 Partner im Händlernetz machen Gössl zum
führenden Premium-Trachtenhersteller.

Per anno werden 100.000 Modelle für Männer, Frauen und Kinder – großteils in wertvoller Handarbeit
- hergestellt. Dazu zählen das klassische Dirndl und die Joppe ebenso wie das Sakko und die
„Hanferne“. Geboten wird auch Bekleidung fürs Berufsleben, für Freizeit, festliche Anlässe und die
Hochzeit. Accessoires wie Schals, Seidentücher, Gürtel, Schuhe und Taschen komplettieren das
Angebot. Der Kernmarkt ist der deutschsprachige Raum, insbesondere Österreich und Bayern, die
Schweiz und Südtirol. Der Herstellerumsatz beläuft sich auf 10 Mio. Euro, der Einzelhandelsumsatz
des Franchise Systems auf 14 Mio. Euro.

Tradition und Innovation - Die Gössl Dualität

Die Premium-Marke Gössl steht für konsequente Markenführung. „So viel Tradition wie möglich und
so viel Innovation wie nötig.“ lautet die gelebte Überzeugung. Gössl trotzt vielen kurzlebigen und
zeitgeistigen Trends am Markt hartnäckig. Die Authentizität und die Originalität der Marke blieben über
all die Jahre gewährleistet. Tradition und Innovation sind beide gleichrangige Ingredienzien für die
Bewahrung kultureller Identität. Innovation ist dann sehr willkommen, wenn „sie uns im Sinne einer
positiven Entwicklung weiterbringt.“ Auf diesen Kunstgriff kommt es an, denn der Spagat zwischen
Tradition und Moderne ist für Tracht ein sensibles Terrain, so Mag. Gerhard Gössl: „Wenn die Marke
nicht polarisiert, ist sie uninteressant.“ Ohne die Wurzeln aus den Augen zu lassen, spielt auch MMag.
Maximilian Gössl mit Innovation und denkt die Tracht weiter. So überrascht es nicht, dass aus diesem
Pioniergeist Kultmodelle entstanden sind wie die „Hanferne“ oder jüngst ein Dirndlpullover. Es sind die
Erbstücke von morgen.

Franchise System & Crowdfunding – Die Zukunft gestalten

Mit großer Achtsamkeit hütet auch Maximilian Gössl das Erscheinungsbild der Marke und sorgt für
Kontinuität in der Markenführung. Gleichzeitig legt er davon Zeugnis ab, dass Tradition nicht mit
Kurzsichtigkeit gleichzusetzen ist. Er sorgt für einen modernen, professionellen Unternehmensauftritt
ebenso wie für Unternehmenswachstum durch sukzessiven Ausbau des Franchise Systems. Um die
Expansion voranzutreiben, beschreitet der Geschäftsführer in dritter Generation für ein
Traditionsunternehmen durchaus fortschrittliche und zukunftsorientierte Wege. Um künftige
Franchisepartnerinnen bei der beruflichen Existenzgründung zu unterstützen, startet Maximilian Gössl
im Februar 2020 mit einer Crowdfunding-Kampagne.

Die Gössl Edition - wahre Meisterstücke „von Könnern für Kenner“

Im Frühjahr 2009 sorgte Gössl für Furore und präsentierte erstmalig eine Luxuslinie – die Gössl
Edition. Mit dieser Kollektion wurden - nicht nur für die eigene Marke - sondern branchenweit neue
Maßstäbe gesetzt und damit ein Luxussegment bedient, das sich in den letzten Jahren erstaunlich gut
entwickelt hat. Der Erfolg war und blieb enorm, sodass seither in jeder Kollektion sogenannte Gössl
Meisterstücke aufgenommen wurden. Diese besonders reichen Modelle zeigen eindrucksvoll die
handwerkliche Kompetenz der Marke, die sich seit jeher durch den Einsatz traditioneller Handarbeiten
manifestiert.

Das Gwandhaus als Drehscheibe – Heimat der Tracht

Das herrschaftliche Gwandhaus im Süden Salzburgs dient dem Unternehmen als Firmensitz,
Geschäft, Schneiderei, Restaurant und ist auch Besucherdestination, Veranstaltungs- und
Kulturstätte. Freunde der Tracht können die Marke Gössl hier sinnlich erfahren und erleben. Durch
zahlreiche Kultur- und Wirtschaftskooperationen, wie mit dem Salzburger Land Tourismus und dem
Salzkammergut, werden Synergien genützt und die „Heimat der Tracht“ tatkräftig unterstützt. „Über
das Gwandhaus von Gössl reden Trachtenliebhaber wie Katholiken über den Vatikan.“ So beschreibt
die deutsche Wochenzeitung DIE ZEIT die Heimat von Gössl.

Quelle: http://www.zeit.de/2005/47/Damen_2fSalzburg

Stand: Feb. 2020
www.goessl.com

Pressekontakt: Dr. Ricki Weiss PR Management & Consulting
office@rickiweiss.com; Tel. +43-(0)664-21 303 91